Bitte warten

Silvester in Biograd - Kroatien / Dalmatien

Busreise-Nummer: 2012271 merken
teilen
Kroatien | Dalmatien | Biograd, Zadar, Primosten, Sibenik

Die "weiße Stadt am Meer" Biograd na Moru liegt zwischen Zadar und Vodice an der Küste der Region Dalmatien. Es ist ein einzigartiges Erlebnis den Jahreswechsel hier zu erleben. Nutzen Sie die Möglichkeit für einem romantischen Spaziergang entlang der Ufer- und Strandpromenade oder durch die kleinen verwinkelten Gassen der Altstadt. Prosit Neujahr.

5 Tage ab € 609,00

Buchen Sie Ihre Reise

Do, 29. Dez. 2022 - Mo, 02. Jän. 2023 5 Tage/4 Übernachtungen
Termin online buchen ab € 609,00
Reise ab/bis Kärnten, Steiermark 2067: Tieber

Reiseprogramm

Im Laufe des Nachmittags kommen Sie in Biograd an. Die Tage in der "weißen Stadt am Meer" stehen Ihnen zur freien Verfügung. Gerne können Sie sich fakultativ auch Ausflügen anschließen, die vor Ort angeboten werden. Genießen Sie am Silvesterabend ein wunderschönes Feuerwerk und begrüßen Sie das neue Jahr vor einer wunderbaren Kulisse. Die Abreise am letzten Tag erfolgt im Laufe des Vormittags.

Folgendes Programm wird vor Ort angeboten (Änderungen vorbehalten):

29.12
"Küsse aus Dalmatien" - Nachmittagsstunden mit traditionellen Süßigkeiten und Getränke (einheimische Desserts, gebrannte Mandeln, Nuss, Sauerkirsche)                   
Abendessen mit Musik

30.12.
"Chocolate Story" - reservierte Zeit für Schokolade, Lieblings-Dessert von großen und kleinen (serviert heiße Schokolade, Schokoladenbrunnen mit geschnittenen Früchten und Schokoladenkuchen)
Abendessen mit Live-Musik

31.12
"Cocktail Party" - Aufwärmen für Silvester mit einer Auswahl an Cocktails   
Silvesterparty mit einem abwechslungsreichen Buffet mit einem Dutzend Arten von Lebensmitteln, süß Tisch, Obstbuffet und Tanz bis in die frühen Morgenstunden mit der Gruppe         
Feuerwerk

01.01.
Überraschung im Zimmer       
Neujahrstag, beginnen langsam mit einem reichhaltigen "Brunch" Buffet und "Batterien aufladen" frische Fruchtsäfte
"English Tea"                                                             
eine Wiederholung des neuen Jahres mit einem reichhaltigen Buffet und Musik bis in die frühen Morgenstunden

Hotel & Zimmer

Das ***+Hotel Adriatic ist das erste Designerhotel an der kroatischen Küste und liegt nur 20 m vom Strand in Biograd entfernt. Das moderne A-la-carte-Restaurant des Hotels Adriatic serviert köstliche regionale Gerichte und hat eine exzellente Auswahl an Weinen. WLAN steht im gesamten Hotel kostenfrei zur Verfügung. Die Zimmer sind mit einem SAT-TV, einem Telefon, einer Minibar, einer Klimaanlage und einem Badezimmer mit Haartrockner ausgestattet.

Tel.: +385(0)23 383 165

Ausflugsziele

Dalmatien ist eine geographische und historische Region an der Ostküste der Adria, im Süden und Südosten Kroatiens und im südwestlichsten Montenegro. Die historische Region hat heute keinen offiziellen Status mehr. Sie erstreckt sich von der Insel Pag im Norden bis über die Bucht von Kotor im Süden. Das südliche Dalmatien grenzt im Nordosten großteils an Bosnien und Herzegowina. Die wichtigsten Städte sind Split, Zadar und Dubrovnik.

Die an der Adriaküste gelegene kroatische Region Dalmatien hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Amphitheater von Solin, die Kirche Sv. Donat in Zada oder der Palast des römischen Kaisers Diokletian in Split sind nur einige davon. Wer Erholung sucht, ist in Dalmatien genau richtig. Es gibt viele vorgelagerte Inseln und versteckte Buchten, die zum Baden oder Tauchen einladen. Die Gegend um Dalmatien bietet außerdem wunderschöne bilderbuchartige Landschaften. Entlang der Küste gibt es viele gemütliche Hotels und Pensionen, die unzählige Freizeit- und Sportaktivitäten, z.B. Reiten oder Segeln, anbieten. Da die Region mittlerweile eine Touristenmagnet geworden ist, hat man hier viele Shopping- und Einkaufmöglichkeiten. Alles ist in Dalmatien vertreten: Die größeren Geschäfte, kleine Boutiquen oder Souvenirläden, die man besonders oft an der Küste vorfindet.

Städte

BIOGRAD

Der Kern der alten Siedlung liegt auf einer kleinen Halbinsel. Die Stadtmauer mit Rundtürmen blieb bis zum Ende des 19. Jahrhunderts erhalten. Die Reste des Doms, einer dreischiffigen Basilika, sind vollkommen zerstört, die Reste der Klosterkirche St. Johannes, einer weiteren dreischiffigen Basilika, konnten erforscht und vor dem Zerfall bewahrt werden.

Von der Thomaskirche sind nur geringe Reste erhalten. Außerhalb der alten Siedlung wurden die Ruine einer kleineren einschiffigen Kirche mit Apsis sowie altkroatische Gräber entdeckt.

Die 1761 erbaute Pfarrkirche St. Anastasia birgt barocke Altäre, einer davon weist eine Goldfassung auf. Außerhalb der alten Siedlung stehen die kleinen Kirchen St. Rochus und St. Anton (1850). In der weiteren Umgebung gibt es vorgeschichtliche Fundstätten und Reste eines antiken Aquädukts. Im Heimatmuseum sind eine archäologische Sammlung mit vorgeschichtlichen, antiken und altkroatischen Exponaten sowie Überreste von Schiffsfrachten aus dem Ende des 16. Jahrhunderts zu sehen.

Vor der Küste liegt die Inselgruppe der Kornaten und der gleichnamige Nationalpark ist nur wenige Seemeilen entfernt.

Zadar ist fast 3000 Jahre alt und seit Jahrhunderten die Hauptstadt Dalmatiens. Sie liegt auf einer schmalen Landzunge am Adriatischen Meer und Kanal von Zadar, vom Festland wird es durch einen Wassergraben getrennt. Ihre Denkmäler aus der Antike bis zur frühchristlichen, gotischen, Renaissance- und Barockzeit zeugen von ihrer reichen Geschichte.
GESCHICHTE

Die ursprünglich von Illyrern bewohnte Landzunge erlangte unter den Römern als municiipum sowie als Hafen für Holz- und Weinhandel Bedeutung. Aus römischer Zeit stammen Straßen und das Forum. Im Mittelalter stieg Zadar zu einer wichtigen Basis für die byzantinische Flotte auf; im 12. und 13. Jh. war sie Zankapfel zwischen Venedig und Ungarn. 1409 verkaufte Ladislaus von Anjou-Neapel die dalmatinischen Inseln an Venedig. Zadar hieß nun Zara und erlebte eine Blütezeit, in der Kirchen und Paläste errichtet wurden. Nach dem Ersten Weltkrieg sprach der Vertrag von Rapallo Zadar Italien zu, das viele Italiener nach der Gründung Jugoslawiens 1947 verließen. Sowohl im 2. Weltkrieg als auch im Bürgerkrieg der 1990er Jahre wurde die Stadt schwer beschädigt, heute ist die Altstadt vollständig restauriert.
SEHENSWÜRDIGKEITEN

Zadar war zwei Jahrtausende lang die mächtigste Stadt an der östlichen Küste der Adria. Historische Denkmäler zeugen von den Veränderungen und unterschiedlichen Stilrichtungen. Aus den Resten des römischen Forums erhebt sich die majestätische Bischofsresidenz mit dem frühchristlichen Dom der hl. Anastasia (XII. Jahrhundert), der romanischen Taufkirche und der runden vorromanischen Kirche des hl. Donat, dem Wahrzeichen der Stadt vom Anfang des 9. Jahrhunderts.

In der Altstadt, die über eine Stiege erreichbar ist, befindet sich der Platz der fünf Brunnen (Trg pet bunara) aus dem Jahr 1575. Hier steht auch der frühmittelalterliche Turm des Stadtkommandanten. Ähnlich prächtig sind die Fassaden am Trg Petra zoranica, an dem der Palast des Stadtkommandanten und der Fürstenpalast liegen. Einen der größten Kunstschätze Kroatiens beherbergt die Kirche Sveti Sime, den Schrein des Hl. Simeon. Den zwischen 1377 und 1380 von Francesco da Milano geschaffenen, fast zwei Meter langen Schrein zieren Reliefs mit Szenen aus dem Leben des Heiligen.

PRIMOSTEN

Primošten liegt in Mitteldalmatien ca. 60 Kilometer nördlich von Split und ca. 30 Kilometer südlich von Šibenik an der Adriaküste.

Das ehemalige Fischerdorf mit seiner pittoresken, auf einer Halbinsel gelegenen Altstadt (Radu?a) ist heute ein beliebtes Touristen- und Ferienziel in Dalmatien. Primošten ist seit 1960 touristisch erschlossen.

Die Einwohner leben überwiegend vom Tourismus, Fischfang und vom Wein- und Olivenanbau. Bekannt in der Region ist der Rotwein Babi?.

Primošten war ursprünglich eine kleine Insel in unmittelbarer Nähe zum Festland. Zunächst war der Ort mit dem Festland durch eine mobile Brücke verbunden, später wurde die Brücke durch einen Deich ersetzt. Daher bekam der Ort im Jahre 1564 den heutigen Namen nach dem Verb primostiti, was "überbrücken" bedeutet.

Am höchsten Punkt der Halbinsel befindet sich die im 15. Jahrhundert errichtete Pfarrkirche Sv. Juraj (St. Georg). Umgeben wird der Ort von der im 17. Jahrhundert erbauten Stadtmauer. Seeleute nannten den Ort oft "das trockene Kap" wegen der langen Dürreperioden, die hier vorherrschen.

SIBENIK

Šibenik ist eine Stadt mit 46.332 Einwohnern an der Adriaküste im Süden Kroatiens. Sie befindet sich in der Gespanschaft Šibenik-Knin und ist Sitz der katholischen Diözese Šibenik. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung stellen mit 94,62 % die Kroaten. Die Stadt liegt unweit der Mündung des Flusses Krka in die Adria an einem natürlich geschützten Hafen, der durch einen 2,5 km langen, natürlichen kanalartigen Durchbruch ins Meer gelangt. Seit 1958 wird in Šibenik das „Internationale Kinder Festival“ begangen. Das Festival unterstützt die künstlerische Erziehung von Kindern und Jugendlichen. Seit 2011 wird in Šibenik jährlich im August auf einem ehemaligen Militärgelände das Terraneo Festival veranstaltet.

Downloads

Inkludierte Leistungen

  • Fahrt im Reisebus inkl. Basisservice
  • 4 x Nächtigung im ***+Hotel Adriatic in Biograd inkl. Halbpension
  • 1 x Silvester-Abendessen mit Musik Begrüßungscocktail, Abendessen vom Buffet, 1 Glas Sekt um Mitternacht
  • jeden Abend Tanzmusik
  • örtliche Reiseleitung
  • Ortstaxe

Nicht inkludierte Leistungen

evtl. weitere Eintritte
 

Zubuchbare Leistungen der Reise

  • Ausflug Zadar mit Stadtführung pro Person € 33,-
  • Ausflug Primosten und Sibenik pro Person € 36,-

Highlights

  • Advent, Weihnachten & Silvester
  • 100% Durchführungsgarantie

Diese Reisen könnten auch interessant sein...

5 Tage
ab
€ 609,00
Button Durchfuehrungsgarantiet ohnebdw 100 90 0 10 web
Silvester in Biograd Do, 29.12.2022 - Mo, 02.01.2023
( 5 Tage | 4 Nächte | 50 Treuepunkte )